t

ohnetitel bei Architekturtagen und Literaturfest 2019
welt:bühne:riedenburg
ein literarischer Spaziergang in Kooperation mit Initiative Architektur, Literaturforum Leselampe, Literaturfest Salzburg

In der Riedenburg ist ein ganz neues Stadtquartier entstanden, das noch dabei ist sich einzuleben …
Die „welt:bühne:riedenburg“ führt zu Orten, die sich mit ausgewählten Texten zu einem neuartigen Setting verknüpfen und eine bühnenreife Raum-Performance hinlegen. Zu Fuß führt der Weg auf die „Backstage“-Seite der Altstadt und hier von der plötzlich theatralen Open-air-Szenerie in den stillen Hinterhof, jeder Text setzt seine Bühne ins besondere Licht … Spot on Riedenburg!

Wann: Fr 24.5.2019, 13:30 und 17:00, Sa 25.5.2019, 10:30 und 14:30
Wo: Toscaninihof (Ende im Architekturhaus)

Dauer ca. 90min
Anmeldung unter: info@literaturfest-salzburg.at oder +43(0)677-62 97 05 18 (9–12 Uhr)
Nähere Infos: https://architekturtage.at/2019/programm/salzburg
Eintritt frei, begrenzte Plätze!

ohnetitel bei der SOMMERSZENE Salzburg 2019
»Die Späte der Stunde«  – eine Odyssee durch Salzburg

In Die Späte der Stunde begibt sich ohnetitel auf eine 24-teilige, episodenhafte Odyssee ins Innere der Stadt. An ganz unterschiedlichen Orten begegnen dem Publikum künstlerische Miniaturen, die auf Diskurse von ExpertInnen des Alltags treffen. Nach und nach entsteht ein filigraner Stadtplan, aus dessen Rändern eine gewaltige Assoziationsmaschine wächst.mehr

Wann: Mo 17. bis Sa 29. Juni (ausgenommen So 23. Juni)., Beginn immer 19:00
Treffpunkt: Reichenhaller Straße 4 (hinterm Neutor)
Dauer: ca. 150 Minuten
Preis: 20/10€ (beschränkte Teilnehmerzahl)
Infos & Tickets:
Tel: +43 662 843448; mail: info@szene-salzburg.net; www.szene-salzburg.net

Finanzielle Unterstützung: Stadt Salzburg, Land Salzburg, BKA Kunst und Kultur

Schiffssehnsucht in voller Fahrt – Salzburg bekommt einen STADT:HAFEN!

Pünktlich zum Weltwassertag ist es soweit: in der Stadt:Bibliothek Salzburg geht ein Schiff vor Anker,
Dorit Ehlers alias Miss A. Ship eröffnet hier eine Flaschenpostamtsfiliale & lädt zur Lesereihe.

»Seegang«, Lesereihe zum Thema Schiffssehnsucht von und mit Dorit Ehlers
Es geht aufs Schiff: die Kapitänin steuert an 4 Donnerstagen jeweils eine Himmelsrichtung an – ausgewählte Literatur versetzt aufs Meer und die Panoramabar wird zur Kommandobrücke ...
Wann: 28. März (Der Westen), 16. Mai, 26. September, 7. November, Beginn jeweils 16:30 (ca 30min)
Wo: Stadt:Bibliothek Salzburg, Panoramabar

Das Flaschenpostamt ist eine dauerhafte Einrichtung – Post kann jederzeit zu den Öffnungszeiten der Bibliothek eingeworfen werden. Zum Auftakt gibt es eine kleine Ausstellung aus den bereits verschifften Flaschenpostdialogen. 
Alle aktuellen Infos: www.schiffssehnsucht.com
Jeden Sonntag geht’s aufs Schiff mit neuem Eintrag im B-Logbuch. Willkommen an Bord!

Intakte Bewohner desolater Städte
eine bizarre Reise ans andere Ende der Welt/Altersempfehlung 14+

Um was dreht sich die Welt? Und in welche Richtung? Nach rückwärts, in die immer gleichen Katastrophen? Oder vorwärts, in neue Untergänge? Die Menschen haben seit frühester Zeit Karten gestaltet, um die Welt in den Griff zu bekommen. Die Ergebnisse sind so bunt, phantasievoll und schrill wie ein Varieté im Paris der 19. Jahrhunderts. Willkommen im Welttheater „Kap der guten Hoffnung“ – Illusionskunst und große Weltentwürfe geben sich bei uns die Hand. Hier ist es lustig, das lassen wir uns nicht nehmen...
Das Publikum, das mitten im Varieté Platz nimmt, trifft so... auf seine Bewohner: Zwei alternde Taschentrickspieler und Zauberkünstler. Eine glamouröse Impressaria. Fremde Wesen und spektakuläre Trickkisten... auf ein groteskes Panoptikum, in dem sich Landkarten und Shownummern abwechseln. Vorhang auf für die intakten Bewohner!mehr

Eine Koveranstaltung von ohnetitel und Christoph Bochdansky in Kooperation mit dem Schubert Theater Wien

Aufführungstermine ARGEkultur Salzburg: Dezember 2018
Aufführungstermine Schubert Theater Wien: Jänner 2019
Aufführungstermine Leipzig: 4. & 5. April 2019, jeweils 20:00
Aufführungstermin Theaterfestival Erlangen: 29. Mai 2019, 17:00 und 22:00


Kritiken

Finanzielle Unterstützung: Stadt Salzburg, Land Salzburg, Kulturstiftung Liechtenstein

HURRA! onetitel ist PREISTRÄGER!

ohnetitel gewinnt den Salzburgpreis des Kulturfonds 2018. Der jährlich verliehene Preis würdigt außergewöhnliche Leistungen in den Bereichen Kultur und Wissenschaft und zudem Arbeiten, die sich insbesondere mit der Stadt Salzburg auseinander setzen. 

Nähere Infos:
http://www.kulturfonds.at/Preistraeger-innen-2018.80.0.html

ohnetitel jetzt auf facebook...

Mehr dazu findet ihr hier:
https://www.facebook.com/Ohnetitel-netzwerk-für-theater-kunstprojekte-306841513042720/

OHNETITEL UNTERWEGS: SIE KÖNNEN UNS BUCHEN!

PAPELUCHO
ein Familientheaterstück ab 5 Jahren
URAUFFÜHRUNG: Winterfest Volksgarten Salzburg/Dezember 2016

Eine Puppenspielbühne wie aus alten Zeiten, die ein mit immer neuen Überraschungen angefülltes Eigenleben entwickelt, und die Tagebuchaufzeichnungen des achtjährigen »Papelucho« sind der Stoff für eine ansteckende Sprach- und Bildreise durch Phantasieabenteuer und handfeste Streiche ... mehr

link zum Trailer: https://vimeo.com/201907253
Fotos zum Stück:
https://www.dropbox.com/sh/3lrg8xusm25bze3/AAASSoam0oIDkVGWuGvBAetFa?dl=0

Wo war "Papelucho" bislang unterwegs: Lesofantenfest (Wien/November 2017), Theater TAK in Schaan (Liechtenstein/Februar 2018), Theater Cortile (Bozen/Mai 2018), Kabinetttheater (Wien/Mai 2018), Literaturhaus Salzburg im Rahmen des Fiesta Hispania, Künstlerhaus Salzburg, Alte Schmiede Hallein, Kunsthaus Nexus....

Pressestimmen
Reichenhaller Tagblatt: (...) Ein ungleich komisches Paar erzählt seine Geschichte auf amüsante Weise. (...) Bilderreich und mit viel Humor. (...) Lebensfroh und beschwingt erlebt das große und kleine Publikum die Welt aus der Sicht eines schlitzohrigen Achtjährigen (...) Die Figuren (...) regen mit ihrer liebevollen Gestaltung die Fantasie an.
Liechtensteiner Vaterland: (...) auf den ersten Blick wie Kindergeschichten wirken, sprechen in Wirklichkeit alle Altersklassen an.
Liechtensteiner Volksblatt: (...) besticht Thomas Beck in der Pantomimenrolle (...) eine wundervolle Geschichte, mit einem erfrischendem Wortschatz.

Finanzielle Unterstützung: Stadt Salzburg, BKA Wien (Tourneeförderung)

Wer A sagt, muss auch B-Z sagen!
ab 6 Jahren

Willkommen im Karussell der Buchstaben! Verdrehte Wörter, Sprachseilakte und Dichtung ohne Netz und doppelten Boden  –  hereinspaziert, macht's euch gemütlich und dann: Ohren und Augen auf! Das Wortspiel beginnt! mehr

Sie können uns buchen: Tel: 0650/4211200 oder e-mail: sabine.jenichl@ohnetitel.at

Tourneeförderung 2014 seitens der Stadt Salzburg



kampagne fair pay für kulturarbeit: kultur muss sich lohnen
details zur kampagne und ziele findet ihr hier: http://igkultur.at/projekte/fairpay