K t

akte : mayröcker : 1-31
Ein Projekt von ohnetitel – netzwerk für theater&kunstprojekte, koproduziert von SZENE Salzburg

Ein ganzer Mai für Friederike Mayröcker! An 31 Tagen werden an verschiedensten Orten in Stadt und Land Salzburg 31 Premieren stattfinden. Mit jeweils einem Akt würdigen zahlreiche Künstlerinnen und Künstler quer durch alle Sparten die eigenwillige "Grande Dame" zeitgenössischer Literatur. Daraus ergeben sich unterschiedlichste Präsentationsformate, vom Trickfilm bis hin zu performativen Installationen im öffentlichen Raum, von Plakatkunst bis zum Musiksalon, vom Café Mayröcker bis zum popmusikalischen Auftritt. Vorhang auf für 31 x akte mayröcker!mehr

WAS • WER • WIE • WO •WANN?
Das gesamte Programm findet sich hier: www.akte-mayröcker.at
in kalendarischer Übersicht – blättern Sie durch! Zugleich entsteht eine Dokumentation aller Programmbeiträge, täglich neu aktualisiert. »Was bisher geschah« – blättern Sie zurück!

Gefördert von:
BMKOES, Kulturabteilung Stadt Salzburg, Kulturabteilung Land Salzburg, PRO SALZBURG Landeskulturstiftung

ohnetitel präsentiert: kinokinoABGESAGT & VERSCHOBEN!
eine Koproduktion von ohnetitel und SZENE Salzburg

Vorhang auf! Vorhang zu! Vorhang auf! Vorhang zu!... mit »Vorhang auf« für unser stück kinokino erwischen wir leider immer punktgenau »das große Vorhang zu«. Also: wieder einmal keine Premiere in diesem Dezember!

DOCH VORHANG AUF für einen "kleinen" Film über die hohe Kunst des Absagens... zu sehen ist Material aus der Produktion, von dem wir uns schon verabschiedet hatten: https://vimeo.com/651999783

ZUM STÜCK
Eine rasante Reise durch die Geschichte der Komik, zu den Anfängen des Kinos, zu den ersten Helden des Cartoons und des Stummfilms, zu den wunderbaren Erben der Commedia dell‘arte und den heimtückischen Brettern, die die Welt bedeuten, bevor sie zusammenbricht. ohnetitel begibt sich zum Ursprung des Lachens, um auseinanderzunehmen, was die Welt wohl im Innersten zusammenhält. Wie kommen sie hier nun wieder raus ...? Willkommen auf unserer Vaudeville-Theaterbühne zur Hommage an die anarchischen Pioniere der Avantgarde einer sogenannten leichten Muse … Vorhang auf! Film ab!

Gefördert von:
BMKOES, Kulturabteilung Stadt Salzburg, Kulturabteilung Land Salzburg, Kulturstiftung Liechtensteinmehr

ohnetitel gewinnt Salzburger Kulturplakatpreis 2021

HURRA! Wir haben gewonnen... den 2. Platz des Salzburger Kulturplakatpreises für unser Plakat zu »kinokino«

Am Freitag 24. September wurden die diesjährigen Preise für außergewöhnliche Plakatkunst im Rahmen einer Preisverleihung im ORF Landesstudio Salzburg vergeben. Unser Plakat zu »kinokino« konnte die Jury u.a. durch »Können zwei Plakate eines sein?« und die Antwort »Ja!« überzeugen, sowie das Spiel mit Gegenständlichkeit und Abstraktion. Dass die Oberfläche auch teilweise mit dem Effekt einer komplex aufgetragenen Silberschicht gedruckt wurde, lässt ja schon den Trend in Richtung »Silbermedaille« vermuten...mehr

Preisverleihung am 24. September:

https://www.progress-werbung.at/blog/die-sieger-des-kulturplakatpreises-2021-der-progress-werbung


ingeborg bachmann. die single
eine hörinstallation von ohnetitel zur Foto-Ausstellung von Heinz Bachmann im Literaturhaus Salzburg

Ingeborg Bachmann, Lyrikerin, Schriftstellerin, Hörspielautorin. Eine Fotoserie aus dem Jahr 1962 zeigt Schnappschüsse in Rom, vom jüngeren Bruder aufgenommen. Zwischen den persönlichen Bildern ein Plattenspieler mit ewig kreisender Scheibe: die schillernde, öffentliche Bachmann, die schwer zu Fassende, immer noch Rätselhafte, zuletzt Verschwundene… wie die Ich-Erzählerin in ihrem Roman »Malina« verschwindet. Eine Komposition in Popsong-Länge, einem immer noch faszinierenden ‘Pop-Phänomen‘ auf der Spur.

Zur Installation: https://bit.ly/bachmannsingle

Wann: ab 8. März 2020
Wo: Literaturhaus Salzburg/in der Ausstellung Ingeborg Bachmann, ‘Rom, 1962‘

Infos: www.literaturhaus-salzburg.at

Im Auftrag des Frauenbüros der Stadt Salzburg
eine Videodokumentation bleibt danach online zugänglich auf der Seite des Magistrats Salzburg

MISS A SHIP?!

Jeden Sonntag geht’s aufs Schiff – mit neuem Eintrag im »B-Logbuch« ... Willkommen an Bord, zu jeder Zeit!
SCHIFFSSEHNSUCHT ist die Eigenlinie der Reederei Ehlers; auf der Route immer neue Ankerplätze in Sicht, auf der Brücke stets: Miss A. Ship. www.schiffssehnsucht.com

Postscriptum: Salzburg hat einen STADT:HAFEN mit einem FLASCHENPOSTAMT!
wo: Stadt:Bibliothek Salzburg, Flaschenpostbriefkasten am Leseschiff / 2. Etage
wann: zu den Öffnungszeiten der Bibliothek, siehe https://buch.stadt-salzburg.at/

HURRA! onetitel ist PREISTRÄGER!

ohnetitel gewinnt den Salzburgpreis des Kulturfonds 2018. Der jährlich verliehene Preis würdigt außergewöhnliche Leistungen in den Bereichen Kultur und Wissenschaft und zudem Arbeiten, die sich insbesondere mit der Stadt Salzburg auseinander setzen. 

Nähere Infos:
http://www.kulturfonds.at/Preistraeger-innen-2018.80.0.html

ohnetitel jetzt auf facebook...

Mehr dazu findet ihr hier:
https://www.facebook.com/Ohnetitel-netzwerk-für-theater-kunstprojekte-306841513042720/

OHNETITEL UNTERWEGS: SIE KÖNNEN UNS BUCHEN!

PAPELUCHO
ein Familientheaterstück ab 5 Jahren
URAUFFÜHRUNG: Winterfest Volksgarten Salzburg/Dezember 2016

Eine Puppenspielbühne wie aus alten Zeiten, die ein mit immer neuen Überraschungen angefülltes Eigenleben entwickelt, und die Tagebuchaufzeichnungen des achtjährigen »Papelucho« sind der Stoff für eine ansteckende Sprach- und Bildreise durch Phantasieabenteuer und handfeste Streiche ... mehr

link zum Trailer: https://vimeo.com/201907253

Wo war "Papelucho" bislang unterwegs: Lesofantenfest (Wien/November 2017), Theater TAK in Schaan (Liechtenstein/Februar 2018), Theater Cortile (Bozen/Mai 2018), Kabinetttheater (Wien/Mai 2018), Literaturhaus Salzburg im Rahmen des Fiesta Hispania, Künstlerhaus Salzburg, Alte Schmiede Hallein, Kunsthaus Nexus....

Pressestimmen
Reichenhaller Tagblatt: (...) Ein ungleich komisches Paar erzählt seine Geschichte auf amüsante Weise. (...) Bilderreich und mit viel Humor. (...) Lebensfroh und beschwingt erlebt das große und kleine Publikum die Welt aus der Sicht eines schlitzohrigen Achtjährigen (...) Die Figuren (...) regen mit ihrer liebevollen Gestaltung die Fantasie an.
Liechtensteiner Vaterland: (...) auf den ersten Blick wie Kindergeschichten wirken, sprechen in Wirklichkeit alle Altersklassen an.
Liechtensteiner Volksblatt: (...) besticht Thomas Beck in der Pantomimenrolle (...) eine wundervolle Geschichte, mit einem erfrischendem Wortschatz.

Finanzielle Unterstützung: Stadt Salzburg, BKA Wien (Tourneeförderung)
_________________________________________________________________________________________________ wo*manopoly 
ein wahlrechtes Spiel um Gleichstellung

»... die Würfel sind gefallen! Doch das Spiel ist nicht zu Ende!« – 100 Jahre Frauenwahlrecht: eine Geschichte von Fortschritt und Niederlagen. Zwei Schritte vor, drei zurück. Zwei Schritte zurück, vier vor ... Erstritten und erkämpft von starken Persönlichkeiten.

»ohnetitel« präsentiert ein vergnügliches politisches Würfelspiel. Spielen Sie das Auf und Ab der Gleichstellung nach und denken Sie weiter. Begegnen Sie politischen Wegbereiterinnen und engagierten Künstlerinnen. Schauen Sie in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Nehmen Sie Platz, würfeln Sie mit und nehmen Sie ihr Schicksal in die eigene Hand! Eine Wahlkabine wird lebendig ... Jänner bis März 2019

link zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=9lKDq83loY8&feature=youtu.be

Finanzielle Unterstützung: Frauenbüro der Stadt Salzburg

________________________________________________________________________________________________

Intakte Bewohner desolater Städte
eine bizarre Reise ans andere Ende der Welt/Altersempfehlung 14+

Um was dreht sich die Welt? Und in welche Richtung? Nach rückwärts, in die immer gleichen Katastrophen? Oder vorwärts, in neue Untergänge? Die Menschen haben seit frühester Zeit Karten gestaltet, um die Welt in den Griff zu bekommen. Die Ergebnisse sind so bunt, phantasievoll und schrill wie ein Varieté im Paris der 19. Jahrhunderts. Willkommen im Welttheater „Kap der guten Hoffnung“ – Illusionskunst und große Weltentwürfe geben sich bei uns die Hand. Hier ist es lustig, das lassen wir uns nicht nehmen...
Das Publikum, das mitten im Varieté Platz nimmt, trifft so... auf seine Bewohner: Zwei alternde Taschentrickspieler und Zauberkünstler. Eine glamouröse Impressaria. Fremde Wesen und spektakuläre Trickkisten... auf ein groteskes Panoptikum, in dem sich Landkarten und Shownummern abwechseln. Vorhang auf für die intakten Bewohner!mehr

Eine Koveranstaltung von ohnetitel und Christoph Bochdansky in Kooperation mit dem Schubert Theater Wien

Aufführungststätten: ARGEkultur Salzburg(12/2018), Schubert Theater Wien (01/2019), Figurentheater Lindenfels Westflügel/Leipzig (04/2019), Figurentheaterfestival Erlangen (05/2019)

Kritiken

Finanzielle Unterstützung: Stadt Salzburg, Land Salzburg, Kulturstiftung Liechtenstein
________________________________________________________________________________________________

Wer A sagt, muss auch B-Z sagen!
ab 6 Jahren

Willkommen im Karussell der Buchstaben! Verdrehte Wörter, Sprachseilakte und Dichtung ohne Netz und doppelten Boden  –  hereinspaziert, macht's euch gemütlich und dann: Ohren und Augen auf! Das Wortspiel beginnt! mehr

Sie können uns buchen: Tel: 0650/4211200 oder e-mail: sabine.jenichl@ohnetitel.at

Tourneeförderung 2014 seitens der Stadt Salzburg



kampagne fair pay für kulturarbeit: kultur muss sich lohnen
details zur kampagne und ziele findet ihr hier: http://igkultur.at/projekte/fairpay